CVP Oberägeri

In Oberägeri die Mitte stärken: Danke für Ihre Unterstützung unserer Kandidatinnen und Kandidaten anlässlich der Gesamterneuerungswahlen vom 7. Oktober 2018.

Gerhard Pfister, Präsident CVP Schweiz

Gerhard Pfister

Profil

  • geb. 1962, verheiratet
  • Hobbys: Lesen, Kunst, Sport, Reisen, Schreiben

Funktion

  • Präsident CVP Schweiz seit 2016
  • Präsident u.a. Ägerisee Schifffahrt AG, Winterhilfe Zug, Kath. Arbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung etc.
  • Mitglied u.a. VR Institut Montana Zugerberg AG, Klinik Adelheid AG, Stiftung Zürcher Sprachheilschule etc.

Anliegen

Die Werte der CVP sind Massstab meiner Politik. Die Schweiz ist ein Erfolgsmodell. Gründe für diesen Erfolg sind: Solidarität und Gemeinsinn, direkte Demokratie, liberale Wirtschaftsordnung, Freiheit der Bürgerinnen und Bürger, Selbstverantwortung, Föderalismus, ausgezeichnete Bildung. All diese Faktoren haben die Schweiz von einem der ärmsten Agrarstaaten zu einem der reichsten Länder der Welt gemacht. Die Politik hat ihren Teil dazu beigetragen, indem sie den Rahmen schuf, wo Freiheit und Selbstverantwortung gestärkt werden konnten.

In meiner Politik versuche ich, diese Grundsätze weiterhin konkret umzusetzen – damit die Schweiz vorne bleibt.  Die Schwerpunkte meiner politischen Tätigkeit im Nationalrat sind: Wirtschaft, Bildung, Migration, Aussenpolitik und Staatspolitik. Nur eine starke Wirtschaft kann Arbeitsplätze schaffen, den Wohlstand erhalten. Unternehmerische Freiheit ist zu fördern. Sozial ist, was Arbeit schafft.

Unser Bildungssystem ist in seiner föderalistischen Ordnung zu erhalten und zu stärken. Die Schweiz ist wegen ihres ausgezeichneten Bildungssystems eines der innovationsstärksten Länder der Welt. Wer meint, Bildung sei teuer, weiss nicht, wie viel Dummheit kostet.

Die Migrationspolitik hat die Einwanderung zu steuern, die Integration zu stärken und die Missbräuche zu bekämpfen. Die Schweiz hat mit über 20 % einen der höchsten Ausländeranteile weltweit und es geschafft, dass die grosse Mehrheit der Migranten sich gut in unsere Kultur einfügt.

Die Aussenpolitik der Schweiz muss die Souveränität, Neutralität und Weltoffenheit der Schweiz bewahren und die Interessen unseres Landes selbstbewusst verteidigen und fördern. Die Staatspolitik der Schweiz muss sich an der direkten Demokratie, dem Föderalismus und der Bürgernähe aller Entscheidungsträger orientieren.

Voten und eingereichte Vorstösse

Ausbildung und Beruf

  • Dr.phil., Universität Basel
  • Präsident des Verwaltungsrats der Elementa Group AG Zug seit 2005
  • Delegierter und Mitglied des Verwaltungsrats der Institut Montana Zugerberg AG seit 2008

Politische Erfahrung und Ämter

  • Präsident CVP Schweiz seit 2016
  • Nationalrat seit 2003
  • ehemals Präsident CVP Oberägeri und CVP Kanton Zug
  • Kantonsrat Zug 1998-2003

Further Links

Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung von www.cvp-zug.ch stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu.