02.08.2020 / Artikel / Aus dem Amt / ,

Interview mit Gaby Iten

Gaby, bitte stell dich vor.
Seit meinem 11. Lebensjahr lebe ich in Unterägeri. Hier sind auch meine beiden erwachsenen Töchter gross geworden. Als Sachbearbeiterin Rechnungswesen arbeitete ich die letzten Jahre im Mandatszentrum des KES Zug. Im November 2019 konnte ich die Leitung der zentralen Dienste in der Strafanstalt Zug übernehmen. Die Kombination Zahlen/Menschen finde ich sehr interessant und abwechslungsreich.

Du bist seit 2017 Mitglied der Rechnungsprüfungskommission der Korporation Unterägeri. Welche konkreten Aufgaben sind zu erfüllen?
Wir prüfen die Jahresrechnung und die abgeschlossenen Projekte. Jedes Jahr widmen wir uns vertieft einem speziellen Thema. Mit dem Korporationsrat besprechen wir jeweils auch das Budget und den Finanzplan der folgenden Jahre.

Wie werden die Aufgaben in der Kommission aufgeteilt? Wie erfolgt die Zusammenarbeit in der RPK und mit dem Korporationsrat?
Wir, Brigitte Müller, Matthias Iten (Präsident) und ich prüfen jedes Jahr verschiedene Unterlagen und besprechen diese miteinander. Korporationsschreiber Thomas Hess ist jeweils vor Ort und steht uns für Fragen und Auskünfte kompetent zur Seite. Zusammen mit dem gesamten Korporationsrat besprechen wir am Schluss die Prüfung.

Wie gross ist dein zeitlicher Aufwand?
Der Aufwand beträgt etwa 4-5 Abende zu 3 Stunden, jeweils im März.

Welche Voraussetzung braucht es aus deiner Sicht, damit die anspruchsvolle Aufgabe in der RPK korrekt erfüllt werden kann?
Es braucht Erfahrung im Finanzbereich und selbstverständlich einen Bezug zu Zahlen. Interesse für die vielfältigen Aufgaben der Korporation gehört auch dazu.

Hattest du vor deiner Aufgabe in der Rechnungsprüfungskommission der Korporation Unterägeri schon andere politische Ämter?
Nein, dies ist meine erste politische Aufgabe.

Wie bist du zur CVP gekommen?
Meine Eltern sind beide schon seit langem in der CVP. Meine Mutter war viele Jahre als Bürgerschreiberin und mein Vater als Kantonsrat tätig. Er hat mich für dieses Mandat angefragt.

Welche Themen beschäftigen aus deiner Sicht die Menschen in Unterägeri?
Das grosse Thema im Moment ist sicher immer noch das Corona-Virus. Es sind viele Unsicherheiten vorhanden. Es hat sich aber auch gezeigt, dass die Unterägerer zusammenstehen und einander helfen. Unser schönes, vielfältiges Tal trägt viel dazu bei, diese Zeit zu überstehen.

Wie verbringst du in deine Freizeit?
Meine freien Tage verbringe ich im Sommer gerne beim Biken, Wandern oder Windsurfen, im Winter beim Skifahren. Gutes Essen und Zeit mit der Familie und Freunden zu verbringen, schätze ich ebenfalls sehr. Vor 4 Jahren habe ich einen Drechslerkurs besucht. Seither ist das Drechseln und Schreinern zu meiner grossen Leidenschaft geworden.

Gaby, herzlichen Dank für dein Engagement in der RPK der Korporation Unterägeri und in der CVP. Interesse an Finanzen und den Aufgaben der Korporation, Zusammenarbeit in einem Team und verantwortundsvolles Handeln bilden beste Voraussetzung dazu. Ich wünsche dir weiterhin viel Zufriedenheit im Beruf, in der RPK, in der Familie und in der Freizeit. Danke für das Gespräch.

CVP Unterägeri, Arthur Walker

Kontakt