09.12.2017 / Artikel / / , ,

Lachnummer Kanton?

Landauf und Landab oder genauer gemeint Kanton auf und Kanton ab werden in diesen Wochen die Budgets für das kommende Jahr debattiert und wo möglich auch beschlossen. So auch letzte Woche im Zuger Kantonsrat das Zuger kantonale Budget und den Finanzplan 2018 – 2021 und diese Woche dann durch das Luzerner kantonale Parlament die gleiche Thematik für Luzern.

Andreas Etter, Kantonsrat / Präsident CVP Menzingen

Zu Beginn der Budgetdebatte im Luzerner Parlament sagte ein Luzerner Kantonsrat bei der Eintretensdebatte zum Budget 2018 „…über unseren Kanton lachen die Anderen.“ (Zur Erinnerung, das Luzerner Budget 2017 wurde durch den Luzerner Kantonsrat nicht genehmigt und musste durch die Regierung neu erstellt werden und wurde erst in der 2. Version genehmigt.)

Inwieweit diese Luzerner Aussage „…über unseren Kanton lachen die Anderen.“ zutreffende Gründe hat, kann ich nicht beurteilen. Im Kanton Zug sind wir von einer solchen Aussage jedoch berechtigterweise (noch) verschont. Jedoch wehret den Anfängen.

Budget müssen und dürfen kritisch hinterfragt, überprüft und auf mögliche Potentiale, dies sicher in beiden Richtungen, geprüft und wo notwendig und sinnvoll auch angepasst werden. Aus meiner Sicht aber, muss dies immer in guter Absicht und mit einer konstruktiven Vorgehensweise erfolgen. Wenn aus persönlichen-, ideologischen Gründen oder auch aus Gründen der Parteizugehörigkeit Debatten und Machtspiele entstehen welche nichts zum guten Gelingen und zur Genehmigung des jeweiligen Budgets dazu beitragen, laufen auch wir im Kanton Zug Gefahr den objektiven Bezug zum Budget und dessen Inhalt und Nutzen zu verlieren. Zu erbringende Dienst-, als auch Sachleistungen haben ihren Preis und diese Leistungsaufträge können und dürfen nicht zum Spielball verschiedener Interessen verkommen. Denn an diese jeweiligen Preisschilder werden seitens der Einwohner und Einwohnerinnen des Kantons Zug zu Recht Erwartungen geknüpft. Erwartungen welche von Lieferanten, als auch von Dienstleistungserbringer erfüllt werden müssen. Diese aber können es nur erfüllen, wenn die echten Bestimmungen und die wahren Inhalte innerhalb der Leistungsaufträge, als ein Beispiel welches uns alle betrifft sei hier die Werterhaltung und sicherstellen des Strassennetzes aufgeführt, nicht auf der Strecke bleiben.

Werte Zugerinnen und Zuger, ich wünsche Ihnen einen schönen 2. Advent und dass wir am kommenden Märlisunntig über Zauberer und Gaukler herzhaft lachen können.

Kontakt