03.09.2017 / Leserbrief / / , ,

Frauen brauchen endlich bessere Renten!

Frauen brauchen endlich bessere Renten

Fabienne Roschi, Präsidentin CVP Frauen Kanton Zug

Teilzeitarbeit und Lohndiskriminierung führen zu tiefen Renten. Besonders in den Pensionskassen. Hier bekommen wir heute im Schnitt nur einen Drittel einer Männerrente. Die Altersvorsorge 2020 packt diese krasse Benachteiligung endlich an. Das Erwerbseinkommen wie auch die unbezahlte Familienarbeit werden künftig mehr Rente abwerfen. Davon werden wir alle profitieren, gleich ob wir eine Pensionskasse haben oder nicht, ob wir verheiratet sind oder nicht.  

Frauen sind auf eine solide AHV angewiesen

Im Alter leben wir in erster Linie von der AHV. Dies ist die vorteilhafteste Altersvorsorge für uns. Denn die AHV ist die einzige Versicherung, in der die unbezahlte Familienarbeit zu einer Rente führt. Bei einer Ablehnung der Rentenreform gerät die AHV in eine Schuldenspirale. Das ist gefährlich! Rentenkürzungen in der AHV können wir nicht verkraften. Denn wir haben häufig weder eine Pensionskassenrente noch eine 3. Säule. 

Frauen sagen trotz Erhöhung des Rentenalters JA zur Altersvorsorge 2020

Die Erhöhung des Frauenrentenalters ist für uns Frauen eine harte Massnahme. Weil aber die AHV-Renten gesichert werden und die Altersvorsorge 2020 unsere Renten erhöht, ist die Vorlage für uns positiv. Aus diesem Grund stimmen wir am 24. September 2017 überzeugt 2xJA. 

CVP Frauen Kanton Zug, Leitungsteam

Fabienne Roschi, Präsidentin

Kontakt